Windows: Löschen von zu langen Ordner- bzw. Dateinamenstrukturen per Robocopy

Als Admin stolpert man des Öfteren darüber: Man möchte ganze Ordnerstrukturen löschen die aber so lange sind, dass Windows es mit all seinen normalen Boardmitteln nicht hinbekommt.

Ein einfacher Trick erledigt das Ganze spielend einfach. Man bedient sich der Spiegelungsfunktion von Robocopy.

Robocopy ist ein mächtiges Kopierwerkzeug mit vielen, vielen Möglichkeiten Daten von A nach B zu kopieren.

U.a. kann man mit dem Schalter /MIR (=Mirror) einen Ordner komplett spiegeln. Komplett spiegeln heißt in diesem Fall, dass auch Ordner im Zielverzeichnis gelöscht werden sobald diese nicht mehr in der Quelle vorhanden sind. Man bekommt also exakt den gleichen Inhalt bei jedem Durchlauf. Nützliche, aber auch gefährliche Funktion!

 

So, wie lösche ich nun die überlange Ordnerstruktur?

Ganz einfach: Man bedient sich dem /MIR – Schalter und spiegelt einen leeren Ordner in den überlangen Zielordner:

Robocopy hat so als Quelle einen komplett leeren Ordner und möchte den gleichen Stand im Zielordner haben: also löscht er alle Ordner im Zielordner.

Problem erledigt.

 

Gib deinen Senf dazu